Schirmherrschaft

Grußwort der Schirmherrin Marlene Mortler

Junge Menschen sind voller Lebensfreude und Kraft und haben eine Menge Spaß. Was sie in jungen Jahren lernen, nehmen sie mit bis ins hohe Alter. Die Weichenstellung für ein erfolgreiches und gesundes Leben beginnt spätestens in der Schule. Hier entstehen Freundschaften und hier wird Wissen vermittelt. Leider trinken viele Kinder und Jugendliche in dieser Zeit aber auch schon riskant Alkohol. Manchmal aus Unwissenheit und oftmals, um eigene Grenzen auszutesten. Obwohl der langfristige Trend positiv ist, werden immer noch viel zu viele junge Menschen mit Alkoholvergiftungen ins Krankenhaus eingeliefert. Einige entwickeln früh Zeichen einer Abhängigkeit. Gute und rechtzeitige Aufklärung ist daher entscheidend zur Vorbeugung einer Sucht.

Als Drogenbeauftragte der Bundesregierung ist mir Prävention wichtig.
Wir müssen alles dafür tun, dass jede Schülerin und jeder Schüler weiß: Alkoholkonsum ist nicht harmlos. Er kann verheerende Folgen haben. Wenn es uns gelingt, diese Botschaft in frühen Jahren in die Köpfe zu bekommen, dann kann das ein Leben lang helfen, den eigenen Umgang mit Alkohol kritisch zu hinterfragen. Wenn schon Alkohol, dann verantwortungsbewusst!

Mit der „Hackedicht – Schultour der Knappschaft“ setzen die KNAPPSCHAFT und der Deutsche Kinderschutzbund ein Zeichen.
Sie ist ein exzellentes Beispiel für eine gelungene Prävention an Schulen. Nicht mit dem erhobenen Zeigefinger, stattdessen mit hochgezogenen Mundwinkeln. Prävention, die Spaß macht, zum Schmunzeln und Lachen anregt und gleichzeitig nachhaltig das Ziel erreicht. Mit dem Comedian Eisi Gulp hat die „Hackedicht-Schultour“ einen glaubwürdigen Botschafter an der Seite, der die SchülerInnen anspricht, zum Lachen bringt und zum Nachdenken einlädt. Ein Konzept das aufgeht, wie der große Zuspruch beweist.

Der „Hackedicht-Schultour“ wünsche ich daher viel Erfolg und viele interessierte SchülerInnen, Eltern und Lehrkräfte.

MARLENE MORTLER
Drogenbeauftragte der Bundesregierung